L’Oréal Paris Tonerde Absolue Peeling Maske

Die Suche nach einer passenden Gesichtsmaske… es gibt kaum etwas Schwierigeres. Jeder hat seine ganz persönliche Vorstellung von der perfekten Maske. Für die einen soll sie nur pflegen, andere erhoffen sich ein verbessertes Hautbild und wieder anderen ist der Geruch besonders wichtig. Für mich persönlich ist die perfekte Gesichtsmaske eine Kombination aus allen drei Faktoren, wobei mir die Pflege der Haut am wichtigsten ist. Die Verbesserung des Hautbilds kommt für mich als zweites und der Geruch einer Maske ist eher ein schöner Nebeneffekt.

Ich bin seit ich 14 bin (also seit 4 Jahren) auf der Suche nach der richtigen Gesichtspflege. Allein daran merkt man schon, dass dies eine nie endende Suche ist, da sich die Haut ja auch verändert und weiterentwickelt. Für mich war die größte Herausforderung eine passende Maske zu finden. Der Rest meiner Gesichtspflege hat sich seit zwei Jahren noch nicht verändert, da ich mit meinen Produkten einfach so zufrieden bin, dass ich gar nichts neues ausprobieren will. (Wenn ihr an einem Beitrag zu meiner Gesichtsroutine interessiert seid, lasst doch einfach ein Kommentar da!)

Die Anzahl an Maske die ich ausprobiert habe ist utopisch. Von den einzeln abgepackten Masken von Balea bis hin zu Maske aus der Apotheke war schon alles dabei. Und wirklich keine dieser viele Masken hat mich überzeugt. Einige haben extrem künstlich gerochen und andere haben so sehr in meinem Gesicht gebrannt (rot war gar kein Ausdruck für meine Gesichtsfarbe danach).

Ich hatte die Suche nach einer passenden Gesichtsmaske schon fast aufgegeben, als mir eine Freundin erzählte, dass sie mit Ihrer Maske von L’Oreal Paris super zufrieden ist. Als ich das nächste Mal im DM war habe ich gleich Ausschau nach den L’Oreal Masken gehalten und war von der Masse an verschiedenen Masken total erschlagen. L’Oreal hat so viele Gesichtsmasken im Sortiment, dass ich mir dachte Eine für meinen Hauttyp muss doch dabei sein!

Mir hat es die Reihe Tonerde Absolue besonders angetan, da ich schon oft gehört habe, dass Tonerde die Haut besonders Pflegt und die Freundin, die mir die Masken von L’Oreal empfohlen hat, auch eine Maske dieser Reihe verwendet. In dieser Reihe gibt es vier verschiedene Masken: Eine klärende, eine Anti-Unreinheiten, eine Detox und eine Peeling Maske. Alle vier Masken kosten 9,95€ und sind für zehn Anwendungen ausgelegt.

Ich habe mich hier für die braunrote Peeling-Maske entschieden. Wenn man sich aber nicht gleich eine Packung für 10 Anwendungen kaufen möchte, weil man ja noch nicht weiß ob die Maske für die Eigene Haut geeignet ist, gibt es auch ein Paket für 6,95€, in dem drei Masken für je zwei Anwendungen enthalten sind.

Ich war so gespannt die Maske auszuprobieren.

Als ich sie geöffnet habe ist mir sofort ein frischer, angenehmer Duft entgegengekommen. Den Duft der Maske kann man nur schwer beschreiben aber ich habe einfach mal mein Bestes versucht. Die Maske riecht erfrischend, ein wenig nach Erde (aber überhaupt nicht modrig oder ähnliches) und irgendwie nach frisch gewaschener Wäsche (ich habe keine Umschreibung gefunden, die es besser trifft). Ich hatte ein wenig die Befürchtung, dass sie Maske nach Algen riechen, wegen dem Rotalgen-Extrakt, was zum Glück nicht der Fall ist.

Wenn man sich die Maske aufträgt spürt man den Peeling Effekt nur leicht, was mich zunächst ein bisschen enttäuscht hat. Die Maske soll für ca. 10 Minuten auf dem Gesicht gelassen werden, bis sie getrocknet ist. Nach nur kurzer Zeit merkt man, wie die Haut kühler wird. Dadurch ist auch schon das „Einwirken“ der Maske total erfrischend für das Gesicht und man spürt schon eine erste Veränderung der Haut. Nachdem die Maske getrocknet ist wäscht man sie mit warmem Wasser vom Gesicht. Wenn man dabei kreisförmige Bewegungen mit den Händen macht hat man auch endlich den gewünschten Peeling Effekt.

Laut L’Oreal soll diese Maske mit drei Tonerden und Rotalgen-Extrakt die Zellerneuerung fördern, das Hautbild verfeinern und den Tein glätten. Ob die Maske wirklich die Zellerneuerung fördert kann ich leider nicht sagen, da ich kein Biologe bin. Nach der ersten Anwendung lässt sich aber bereits sagen, dass sich die Haut super frisch und sehr weich anfühlt. Meine Haut hat sich selten besser angefühlt. Aber was ist mit dem verfeinerten Hauptbild? Ich persönlich hatte nach zwei Wochen (ich trage die Maske dreimal in der Woche auf) den Eindruck, dass sich mein Hautbild langsam verändert und feiner wird. Nach drei bis vier Wochen habe ich dann wirklich deutliche Veränderungen meiner Haut gesehen, so dass ich das verfeinerte Hautbild, von welchem L’Oreal spricht, bestätigen kann. Ob die Maske den Tein glättet kann ich zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht genau sagen.

Zum ersten Mal seit Ewigkeiten bin ich endlich mit einer Gesichtsmaske zufrieden. Ich liebe es so sehr, wie sich meine Haut nach den Anwendungen anfühlt. Deshalb werde ich die Maske auf jedenfalls in meine Hautroutine integrieren (bzw. habe ich das schon längst getan).

Ich finde der Preis der Maske auch total angemessen, wenn man bedenkt, dass man für eine Maske von Balea auch 0,99€ zahlt, diese aber nur einmal verwendet. Außerdem hat die Maske bei mir länger als zehn Anwendungen gehalten (nämlich 14-mal). Wenn mich jemand nach einer Gesichtsmaske fragen würde, dann würde ich diesem definitiv diese Maske empfehlen.

Wenn euch der Beitrag gefallen hat und/oder ihr euch einen Beitrag zu meiner Hautroutine wünscht, dann lasst doch einfach ein Kommentar da.

 

Lieber Grüße

Eure Kathi

aboutmyworld

5 Comments

  1. Ich hätte sehr gerne einen Beitrag zu deiner Hautroutine:) und ich werde diese Maske auf jeden Fall auch mal probieren!

  2. Hi Kathi, ich liebe Heilerde. Das kommt der Tonerde sehr nahe und bin ebenfalls total begeistert.

    Schöner Beitrag 😉
    Grüße
    Chris

  3. Liebe Kathi,

    eine Gesichtsmaske ist wie eine Jeans. Sie muss perfekt sitzen, schmeicheln und am besten auch die perfekte Waschung haben. Die Suche nach einer perfekten Jeans keine eine halbe Ewigkeit dauern, hat man sie aber, sollte man an ihr festhalten. So ist es bei mir auch mit Masken, ich habe Jahre gebraucht um die perfekte Reinigungsmaske zu finden, die meine Poren befreit aber die Haut nicht austrocknet und freue mich, das du auch deine perfekte Maske gefunden hast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.